Galerie
0 Kommentare

Blutspenden – nicht so schlimm wie ich gedacht habe !

Heute möchte ich mich mit einem anderen, sehr wichtigen Thema an Euch wenden.

Seit Jahren schiebe ich es vor mir her zum Blutspenden zu gehen.
Ich wusste das ich eine seltene Blutgruppe habe und deswegen hatte ich immer ein schlechtes Gewissen,  aber die Angst hat überwogen. Man hat mich als Kind beim Blut abnehmen ziemlich zugerichtet und seitdem hab ich wirklich sehr Angst davor.

Vor ein paar Wochen habe ich das Banner für den nächsten Blutspendetermin hängen sehen und mir fest vorgenommen hin zu gehen, beim Kaffee letzten Woche hat meine Freundin dann leichtsinnigerweise gesagt sie kommt mit :-).

Heute war der Tag der Tage und am Weg zur Arbeit habe ich das Blutspendemobil schon stehen sehen. Wenn meine Freundin nicht mit zugesagt hätte wäre mein Mutbarometer wohl schon ganz schön gesunken, aber zu der Zeit war ich noch voll motiviert.IMG_1958

Das hat nachgelassen als meine Kollegin mir sehr ausführlich erzählt hat, das es bei ihr so schrecklich war. Gott sei Dank war ich verabredet, dann muss ich durch, wollt ja nicht kneifen.

Als ich  zum ausgemachten Zeitpunkt am Parkplatz kam und meine Freundin entdeckt hatte habe ich sofort gesehen das sie genau so viel Muffensausen hat wie ich 😀 beruhigend und geteiltes Leid ist halbes Leid wie wir wissen. Wir haben es durchgezogen und sind rein marschiert. Ihr glaubt nicht wie ich gezittert habe.

Zuerst haben wir uns angemeldet, unsere Blutgruppe wurde bestimmt und da wir beide Erstspender waren haben wir einiges an Unterlagen zum Ausfüllen erhalten.  Einen halben Liter Flüssigkeit zum trinken bevor es los ging gab es auch gleich noch dazu.
Als das erledigt war haben wir noch ein Gespräch mit dem Arzt geführt, der sehr freundlich war und ganz beruhigend gewirkt hat. Und schon ging es ab auf den Stuhl. „Juhuuu ich liege, dann kann ich zumindest nicht mehr umfallen. “ dachte ich mir . Sofort kamen die  netten Mitarbeiter und haben die Nadel gesetzt und ehrlich ich habe nichts davon gemerkt. Die haben soooooooooooooo super gestochen ! !
Mir war etwas komisch aber ich denke das war eher meine Nervosität. Bis meine Freundin auch angeschlossen war habe ich mich einfach mit dem Handy etwas abgelenkt, das mein Kopf mir nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung macht, den dann war ja alles umsonst Nadel sitzt ja schon.
Nachdem es bei ihr auch vollbracht war haben wir wieder gequatscht und uns noch ein paar Infos rund ums Blutspenden erzählen lassen. Die ersten Witze waren auch schon wieder drin.

Als der halbe Liter voll war (das ging schneller als man denkt), lagen wir noch 30Minuten um uns zu erholen. Danachn haben wir den Platz für den nächsten geräumt und sind noch unsere Portion Essen abholen gegangen um uns zu stärken.

IMG_1969

Das erste großes Lob geht an unseren örtlichen Edeka der für das Catering gesorgt hat und auch zusätzlich jedem Spender einen 5 € Einkaufsgutschein zukommen hat lassen. Das zweite große Lob geht an die Mitarbeiter des Blutspendemobils die das wirklich super gemacht haben.

Was mich doch sehr stutzig gemacht hat war die Infos in den Unterlagen:

94% der Deutschen hält Blutspenden für wichtig
60% würden auch Blutspenden gehen
aber nur
3,5% spenden tatsächlich Blut

Da ich ehrlich gesagt doch etwas stolz auf unseren Mut war habe ich unser Bild als Whats App Motiv gewählt und schon die erste Bekannte kommt das nächste mal mit wen wir sie mit nehmen den auch sie traut sich allein nicht so recht. Das freut mich. Wir werden wieder gehen und vielleicht kann ich noch den ein oder anderen dazu animieren !!!

Überlegt es euch es kann sein das auch ihr mal eine Blutspende benötigt.

IMG_1970

Galerie
0 Kommentare

Cardigan für mich !!

Ich muss zugeben sehr oft sehe ich Stoff in den ich mich verliebe, den ich unbedingt haben muss, aber noch nicht weiß was ich damit mach.
Oder ich sehe Beispiele bei anderen Bloggern die mir gefallen, aber ich keinen Stoff dazu habe.
Und irgendwann hat man dann beides, Schnitt und Stoff.

So war es auch gestern, ich habe mir einen Stoff aus dem Regal geholt und einen Schnitt aus dem Netz, der mir auf dem Blog von Pepelinchen gefallen hat.
Siehe da ich habe eine Cardigan gezaubert.

Der Schnitt ist super simpel !
Das einzige was etwas augehalten hat, war mein Unwissen an meiner Overlock.

Und ich weiß man nimmt keine Handyfotos. Aber meine Lieblingsfotografin ist grad nicht greifbar und mein Mann trifft mit dem Foto nicht meine Schokoladenseite 😉

Wem die Cardigan auch so gut gefällt wie mir, der kann sich hier kostenlos den Schnitt und die Anleitung holen, viel Spaß dabei !